mimikopī no shikata

Okay, ich hab das Seminar dank meiner Klassenkameradin lbend überstanden, da sie die ganze Zeit gespielt hat. Nun kann sie die Stücke bereits besser als ich... Macht auch nix. Ich mein, ich bin eh zu doof dazu. Aber trotzdem lauf ich weiter gegen diese blöde Wand an, ohne zu kapieren, dass ich mir damit bloß selbst die Birne schrotte. Aber egal! Ist bloß meine Birne, die bei drauf geht. Also kein Verlust, wa. xD Jedenfalls hab ich schon eigentlich die ganze Zeit vor, meine nicht vorhandenen Kenntnisse und Meinungen zum Thema mimikopī auszubreiten. Ich bitte, das hier zu verzeihen - schließlich ist dieser Blog von mir dazu gedacht, Müll labern zu können, ohne mich rechtfertigen und entschuldigen zu müssen. ( ._.) Was heißt mimikopī? mimi heißt Ohr und kopī heißt Kopie (beides Japanisch). Bedeutet also, ein Stück nach Gehör nachzuspielen. Dazu hab ich schon zig Gedanken gewälzt, weil ich einfach nicht zurechtkomme, also es mir zigmal anhören kann, ohne es zwangsläufig hinterher spielen zu kömnen. So, nu muss ich allerdings erstmal hier Aufmerksamkeit walten lassen. Bis später.

4.11.14 08:13

Letzte Einträge: Die mimi-copy-Problemstellung, I feel I wanna die..., Einige Dinge in mein Leben zu integrieren, einige Regeln zu implementieren, P.S.: wozu gibt es emoticons..., Ich hasse alles, was nach Pärchen ausschaut..., Was mache ich falsch?

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL