Die mimi-copy-Problemstellung

Ich möchte echt mal so gut sein wie die anderen.... Also wird geübt. Vielleicht. Nicht jetzt. Denn jetzt bin ich auf dem Weg zum Japanischtest Level N1 (höchstes Level). Keinen Plan ey, ich sprech überhaupt kein Japanisch, mann... Dafür tut sich was anderes, denn ein Typ aus Deutschland, den ich eigentlich ziemlich hot finde, schreibt mir seit 'ner Weile wieder und kommt Anfang nächsten Jahres nach Tokyo. Wird vermutlich einiges gehen. xDD Scheiße nur, dass auch das wieder nur für kurz ist und nichts in Richtung Beziehung. Damals hatte er mir auch gesagt, dass er im Moment keine neue Beziehung will... und wohl nur paar Wochen später kommt er mit 'ner dummen F***e zusammen. Inzwischen sind sie nimmer zusammen und er ist auch nimmer gut auf sie zu sorechen anscheinend. Derzeit redet er auch mal wieder davon, dass er ja keine Beziehung will und blah... Ich meine, ich komm doch wohl eh nicht für ihn in Frage. Irgendwie scheint er wie alle anderen gutaussehenden Typen auch auf mich für länger keinen Bock zu haben. Dann mal bis nach dem gnarf-Test - Ich bin dann mal lustig untergehen. höhö

Finde wohl nie einen BF... (._.)

Bin echt unten... ich kriege von einem Typen, der mir auch echt gefällt (kenne ihn von früher und kenne auch seine Vorzüge... *räusper*) in letzter Zeit immer wieder gesagt, dass er mich attraktiv findet. Aber er will wohl keine Beziehung derzeit, außerdem will er nicht dauerhaft in Japan leben, was eine Fernbeziehung bedeuten würde oder eben doch bloß erneut das flüchtige vorübergehende Spiel und Abenteuer... wie damals auch... ach ja, damals meinte er auch, dass er keine Beziehung wolle - und dann hörte ich später, dass er trotzdem paar Wochen später mit einer Ische zusammengekommen ist. ;_ Also heißt es mal wieder für mich: Beziehung ist wohl doch ganz okay - bloß nicht mit mir. Er schickt mir quasi täglich Nachrichten derzeit, aber ich vermute einfach mal, dass das natürlich kein tiefergehendes Interesse an mir bezeugen wird. Ich hab in letzter Zeit dann auch noch mit paar Japanern getextet und hab Bilder geschickt bekommen, zwei davon auch mal getroffen, aber der eine entpuppte sich als leicht aufdringlich bei eher mittelmäßigem Aussehen (ich musste die ganze Zeit auf diese dunkle Stielwarze auf seinem Nasenrücken starren... *kotz*) und von dem anderen kommt seit dem Treffen quasi nichts mehr... Ich lerne dabei für mich bloß, dass ich wohl bei der Chancenverteilung auf Beziehungsglück anscheinend gerade pinkeln war oder so. Anders kann ich es mir nicht erklären. Werde ich mich am Ende auf einen einlassen müssen, der auf mich steht, den ich aber unattraktiv finde? Werde ich doch am Ende diejenige sein, die für den Rest ihrer Tage die Zähne zusammenbeißen und stillhalten muss? Ich frage mich doch wirklich, was mit mir nicht stimmt. (._.) Es muss ja schließlich an mir liegen. Lange Zeit hatte ich versucht mir weis zu machen, dass ich auch Chancen habe - aber mit jeder weiteren Enttäuschung schwinden mein Vertrauen und mein Glaube daran. Wenn einer an mir Interesse zeigt, dann doch höchstens nur, weil er mit mir f***en will, mehr nicht. Dafür bin ich wohl gut genug. Und wenn ich da nicht mitmache (schließlich liest man ja, dass frau sich nicht gleich flachlegen lassen soll, wenn sie das männliche Interesse aufrecht erhalten möchte), dann sind sie gleich wieder weg, auf und davon. Und wenn ich mir dann denke, vielleicht doch mitmachen, denn sonst ist er ja gleich wieder weg - dann geht auch das nach hinten los... und er ist auch dann danach gleich wieder weg.... Sprich, es liegt wohl an mir... (>_<") Und wen wundert es dann noch, wenn ich kein Selbstbewusstsein mehr hab dahingehend...

Bittere Tränen

Nun hatte ich das eine Seminar überstanden und bin dann am nächsten schön hübsch untergegangen. Die halbe Unterrichtszeit geflennt und nicht ein einziges Mal getrommelt. Aber auffallen? Nein, auffallen tut das niemandem - oder zumindest sagt niemand etwas. Keiner fragt mal: Du, ist alles okay? Die haben hier eine totale Plemplem-Mentalität des Wegschauens. Wenn jemand heult, dann lässt man ihn alleine, denn man geht davon aus, dass es ihm peinlich ist, wenn man ihn drauf anspricht. Wenn es dir schlecht geht, kannst du lange warten. Selbst wem es auffällt, schaut halt weg, ohne sich um seine Umgebung zu kümmern. Die sind hier bloß pseudo-dicht-an-dicht in Japan. Im Grunde ist jeder für sich in seiner Welt isoliert. Ich meine, wer ein internetfähiges Gerät spazieren führt, der kann wie eine Ölsardine im Zug eingekeilt sein und trotzdem über Touchscreen und Dolby-Esrphones, die keinerlei Ton der Umgebung durchlassen, tief in die virtuelle Pseudorealität eintauchen. In Grunde eine angenehme Fluchtnische aus den engen Verhältnissen. So, und nun zum mimikopī zurück. Zunächst, sag ich mal, dreimal anhören und dabei in welcher Art auch immer im Takt mitbewegen. Mitzählen - (z.B.) eins, zwei, drei, vier. Mitklatschen. Und zwar bis zum Ende. Gibt es irgendwo Phasen ohne deutlichen Rhythmus? Ohne Drums / Schlaginstrumente? Gibt es Pausen, in denen es für einen Moment ganz still ist? Wo wird es leiser, wo wird es lauter? Gibt es ein Solo? Gibt es unterschiedliche Parts, wie A-Melodie, B-Melodie, Refrain, Bridge etc.? Welche Instrumente / Parts kann man erkennen? Wie viele Gesangsstimmen? All das wird in Stichpunkten notiert. So, im Moment genug getextet. Muss jetzt Musik hören. (Und bin müde und sollte besser kotzen gehen... Vorher... >_>)

mimikopī no shikata

Okay, ich hab das Seminar dank meiner Klassenkameradin lbend überstanden, da sie die ganze Zeit gespielt hat. Nun kann sie die Stücke bereits besser als ich... Macht auch nix. Ich mein, ich bin eh zu doof dazu. Aber trotzdem lauf ich weiter gegen diese blöde Wand an, ohne zu kapieren, dass ich mir damit bloß selbst die Birne schrotte. Aber egal! Ist bloß meine Birne, die bei drauf geht. Also kein Verlust, wa. xD Jedenfalls hab ich schon eigentlich die ganze Zeit vor, meine nicht vorhandenen Kenntnisse und Meinungen zum Thema mimikopī auszubreiten. Ich bitte, das hier zu verzeihen - schließlich ist dieser Blog von mir dazu gedacht, Müll labern zu können, ohne mich rechtfertigen und entschuldigen zu müssen. ( ._.) Was heißt mimikopī? mimi heißt Ohr und kopī heißt Kopie (beides Japanisch). Bedeutet also, ein Stück nach Gehör nachzuspielen. Dazu hab ich schon zig Gedanken gewälzt, weil ich einfach nicht zurechtkomme, also es mir zigmal anhören kann, ohne es zwangsläufig hinterher spielen zu kömnen. So, nu muss ich allerdings erstmal hier Aufmerksamkeit walten lassen. Bis später.

Ich habe Angst

Nach langem mal wieder ein Eintrag - und natürlich mal wieder Rumgeheule... Ich bin in der Schule und habe Angst vor den Seminaren gleich, weil ich einfach viel zu schlecht bin. Ich kann einfach nichts, gar nichts. Ich bin so ein totaler Versager... Eigentlich möchte ich lieber nach Hause gehen... Ich muss heulen, wenn ich über all das nachdenke... Ich hörte mal: wenn die anderen besser sind, dann würde einen das ja anspornen, so dass man selber auch ganz viel übt, um auch besser zu werden. Ich frage mich wirklich, wer diesen Bullshit, diese gequirlte Kacke in die Welt setzt.... >_> Was zur Hölle soll bitte an so einer öffentlichen Niederlage anspornend sein??? Was bitte??? Ich scheine zu blöd zu sein - ich hab diesen Joke nämlich nicht verstanden. Wo hätte ich da bitte lachen und klatschen sollen??? Es ist einfach nur deprimierend, wenn man inmer alle anderen zusammen üben sieht und man selbst nie wen zum gemeinsamen Üben hat. Es zieht einfach runter. Ich fühle mich, als ob ich mich schon jedes Mal bedanken müsste, wenn überhaupt irgendwer mit mir spricht... Oft genug hab ich schon mal Hilfe angeboten, weil ich mir dachte, es könnte eine Chance sein, vielleicht etwas Eis zu brechen, aber normalerweise kommt nur so was wie, Schon gut, Lass nur, Wir machen das schon, Nein, nein, alles bestens... Demnächst kommt dann auch noch: Nein, nein, du brauchst nicht mitspielen, Wir machen das mit dem Auftritt schon... So, dann werde ich mich mal noch etwas mit den Stücken befassen...